Wissenschaftliche(n) Mitarbeiter(in) / (m/w/d)

Das Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH) ist eine anwendungsorientierte Forschungseinrichtung auf den Gebieten der Hochfrequenzelektronik, Photonik und Quantenphysik. Das FBH erforscht elektronische und optische Komponenten, Module und Systeme auf der Basis von Verbindungshalbleitern. Diese sind Schlüsselbausteine für Innovationen in den gesellschaftlichen Bedarfsfeldern Kommunikation, Energie, Gesundheit und Mobilität. Es verfügt über die gesamte Wertschöpfungskette vom Design bis zu lieferfertigen Systemen.

Zur weiteren Intensivierung unserer Arbeiten im Bereich der Raman-Spektroskopie im Laser Sensors Lab suchen wir eine(n) wissenschaftliche(n) Mitarbeiter(in).

Kennziffer 18//22

Ihr Aufgabengebiet:

Diodenlaser als Anregungslichtquelle für die mobile Raman-Spektroskopie finden immer mehr Anwendungen in verschiedensten Gebieten wie der Medizin, der Material- und Prozessanalyse. Im Rahmen von Forschungsvorhaben arbeitet das FBH an der Entwicklung kompakter Diodenlaser-basierter Lichtquellen für die in-situ Raman-Spektroskopie. Das Aufgabengebiet umfasst die Entwicklung und Validierung Raman-spektroskopischer Messsysteme für eine qualitative und quantitative Analyse ausgewählter Zielsubstanzen.

Ihr Profil:

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom) in den Fächern Physik, Chemie, Photonik, (bio-)physikalische Chemie oder in verwandten Fachbereichen. Kenntnisse oder Erfahrungen in den Bereichen Raman-Spektroskopie, IR-Spektroskopie, Probenvorbereitung für die spektroskopisch-chemische Analyse, Optik, Optoelektronik und Messtechnik sind vorteilhaft. Sie können sich schnell in neue Aufgabenstellungen einarbeiten und Problemlösungen finden. Statistische Auswertungen von Messdaten in z.B. Origin und Programmierkenntnisse zur Lösung numerischer Aufgaben in z.B. Python oder MATLAB runden Ihr Profil ab.

Sie sind begeisterungsfähig, engagiert, pflegen eine sorgfältige und selbständige Arbeitsweise. Ihre Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache ermöglichen die teamübergreifende Arbeit in unserem Institut mit Mitarbeiter*innen vieler Nationalitäten.

Unser Angebot:

Wir bieten eine anspruchsvolle und interdisziplinäre Tätigkeit. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund). Die Stelle kann zum nächstmöglichen Zeitpunkt besetzt werden und ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

Das FBH unterstützt aktiv die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Ein besonderes Augenmerk kommt der Gleichstellung der Geschlechter zu. Das Institut ist bestrebt, den Anteil von Frauen in diesem Bereich zu erhöhen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Online-Bewerbung. Dazu klicken Sie bitte
auf „Online bewerben“ und übermitteln uns auf diesem Wege Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen
bis zum 15.07.2022.

Falls Sie noch Fragen zur Bewerbung haben, wenden Sie sich bitte an Frau Manuela Münzelfeld
Tel.: +49 30 6392-2641, email: manuela.muenzelfeld(at)fbh-berlin.de

Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH)
Gustav-Kirchhoff-Straße 4
12489 Berlin, Deutschland

« Zurück zur Übersicht

Logo Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH)

Firma

Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH)

Ort

Berlin

Veröffentlicht am

20.06.2022

Adresse

Ferdinand-Braun-Institut, Leibniz-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH)
Gustav-Kirchhoff-Straße 4
12489 Berlin, Deutschland