Zukunftsthema „Quantentechnologien“ als neuer fachlicher Schwerpunkt von Photonics BW

Ob in der Messtechnik, Medizin, Materialentwicklung, Halbleiterfertigung oder Navigation – die Quantentechnologien können neuartige technische Lösungen in zahlreichen Anwendungsgebieten ermöglichen. Experten sind sich einig, dass die sogenannte zweite Quantenrevolution einen bedeutenden Grundstein für zukünftige Innovationen darstellen kann.

Die Quantensensorik, Quantenkommunikation und Quantencomputer sind eng mit der Photonik verbunden bzw. basieren auf Optischen Technologien. Photonics BW möchte das Thema „Quantentechnologien“ frühzeitig aufgreifen und hat dazu bereits einen Expertenkreis ins Leben gerufen. Ziel ist die Förderung eines langfristigen engen fachlichen Austauschs zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen sowie die Anbahnung von Projekten und Kooperationen.

Sie möchten sich über die Quantentechnologien informieren und gemeinsam mit uns vorantreiben? Bei Interesse melden Sie sich gerne unter info@photonicsbw.de. Wir freuen uns auf Sie!

Die Bundesregierung hat die Potenziale der Quantentechnologien erkannt und fördert den Übergang der Quantentechnologien von der Grundlagenforschung bis zur Vermarktung mit 650 Millionen Euro bis 2022. Unter der Federführung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) sollen innerhalb des Rahmenprogramms „Quantentechnologien – von den Grundlagen zum Markt“ insgesamt sechs Maßnahmenblöcke bearbeitet werden.

Sie können sich noch bis zum 30. November 2020 am Agendaprozess „Quantensysteme“ des BMBF beteiligen. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.quantentechnologien.de

Aktuelle Termine:

27. November 2020 – Auftakt der AG Quantentechnologien von Photonics BW gemeinsam mit bayern photonics (online via MS Teams)

30. November 2020 – Frist für die Beteiligung am Agendaprozess „Quantensysteme“ des BMBF (www.quantentechnologien.de)

8. Dezember 2020 – Bundesweiter Auftakt „Quantentechnologien“ von OptecNet Deutschland und Spectaris (online)