Forschungsprogramm „Photonik, Mikroelektronik, IT: Intelligente optische Sensorik“ erfolgreich zwischenevaluiert

Das interdisziplinäre Forschungsprogramm „Photonik, Mikroelektronik, IT: Intelligente optische Sensorik“ der Baden-Württemberg-Stiftung wurde erfolgreich zwischenevaluiert. Am 28. September fand in Stuttgart die Zwischenbegutachtung des Forschungsprogramms und der einzelnen Projekte statt. Die Projektleiterinnen und Projektleiter stellten dem Gutachtergremium sowie Vertreterinnen und Vertretern der Projekte, der Baden-Württemberg-Stiftung sowie Vertretern des Wirtschafts- und Wissenschaftsministeriums die zehn bisherigen Ergebnisse ihrer Forschungsprojekte vor.

Präsentiert wurden Forschungsprojekte zu den Themen:

  • Adaptive chromatisch-konfokale Spektralinterferometrie
  • Online-Regelung der Fokuslage relativ zur Werkstückoberfläche bei der Laser-Materialbearbeitung
  • Inline-Messung und Korrektur kurzwelliger Strukturen bei der zerspannenden Oberflächenbearbeitung
  • Intelligente faseroptische Gassensorik für die chemische Verfahrenstechnik
  • Intelligente optoelektronische Biosensoren
  • Intelligenter Optischer Sensor zur 2D bzw. 3D Objekt-Erfassung und Dimensionellen Messtechnik
  • Modulares Sensorsystem zur kontextbezogenen optischen Erfassung und Verarbeitung von 3D-Daten
  • Sense2Cloud für die optische Inline-Qualitätsprüfung von Blechbiegekanten
  • Selbstoptimierendes optisch messendes Sensorsystem basierend auf additiv gefertigten optischen Komponenten
  • Variable intelligente Sensoren, integriert und robust für VIS und IR Licht

In den bisherigen Forschungsprogrammen wurden seither insgesamt acht Ausschreibungen durchgeführt, über die 76 wissenschaftlich exzellente Forschungsprojekte mit hohem Innovationspotential und einem Projektvolumen von rund 29 Mio. Euro identifiziert und beauftragt wurden.

Die Baden-Württemberg-Stiftung finanziert Projekte der anwendungsorientierten Grundlagenforschung und strebt die Verwertung der Ergebnisse möglichst durch baden-württembergische Unternehmen an. Photonics BW ist seit Beginn des Forschungsprogramms im Jahr 2001 der Projektträger dieses erfolgreichen Forschungsprogramms für Optische Technologien.

Bei Interesse an den Projekten und Forschungsergebnissen wenden Sie sich bitte an Herrn Verst von Photonics BW unter Tel.: 07361 633 909-3, Email: verst(at)photonicsbw.de

www.bwstiftung.de/forschung

http://photonicsbw.de/leistungen/projekttraegerschaft