Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (Experimentalphysik) mit Promotion

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) ist das nationale Metrologie-Institut der Bundesrepublik Deutschland mit wissenschaftlich-technischen Dienstleistungsaufgaben und fördert Fortschritt und Zuverlässigkeit in der Messtechnik für Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.

Im Fachbereich 4.4 „Zeit und Frequenz“ der Abteilung 4 ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines Wissenschaftlichen Mitarbeiters (Experimentalphysik) mit Promotion zu besetzen. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet, der Dienstort ist Braunschweig.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD Bund, im Einzelfall ist evt. eine Eingruppierung in Entgeltgruppe 14 möglich.

Ihr Aufgabengebiet:

Die an der PTB entwickelte optische Uhr mit einem einzelnen, lasergekühlten Yb+-Ion erreicht eine relative Unsicherheit von wenigen 10-18 und ist damit derzeit die weltweit genaueste ihrer Art. Der Vergleich zweier unterschiedlicher Referenzfrequenzen im selben Ion erlaubt eine präzise Kontrolle systematischer Frequenzverschiebungen. Die hohe Genauigkeit und die besonderen Eigenschaften des verwendeten elektrischen Oktupolübergangs machen die Yb+-Atomuhr besonders interessant für Tests zu Grundlagen der Physik, wie der Suche nach Veränderungen von Naturkonstanten oder einer Verletzung der Lorentz-Invarianz. In Zusammenarbeit mit mehreren Firmen wird die Technologieentwicklung für eine Yb+-Uhr als Pilotprojekt im Rahmen der Quantentechnologie-Initiative vorangetrieben (www.opticlock.de). Das Zeitlabor der PTB bietet damit in einem sehr aktiven Arbeitsgebiet erstklassige Perspektiven für Grundlagenforschung mit Anwendungsbezug.

Aufgabengebiet:

In Frequenzvergleichen zwischen unabhängigen optischen Uhren sollen Genauigkeit und Stabilität der Systeme weiterentwickelt werden. Dazu sollen neue Methoden der Laseranregung für beide Referenzfrequenzen von Yb+ entwickelt werden, um geringere Linienbreiten und Frequenzverschiebungen zu erreichen. Frequenzvergleiche auch mit anderen optischen Atomuhren der PTB sollen durchgeführt und im Hinblick auf mögliche Verletzungen des Äquivalenzprinzips ausgewertet werden.

Ihr Profil:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium mit Promotion in Experimentalphysik
  • Kenntnisse und Erfahrungen aus den folgenden Gebieten sind wünschenswert: Quantenoptik, Atomphysik, Laserspektroskopie, analoge und digitale Elektronik, Datenaufnahme und Auswertung
  • Vorausgesetzt wird eine zielorientierte wissenschaftliche Arbeitsweise
  • Ausgeprägte Kommunikations-  und Teamfähigkeit

Weitere fachliche Informationen zu dieser Stelle erhalten Sie bei
Herrn Dr. E. Peik, Tel.: (0531) 592-4400, E-Mail: ekkehard.peik(at)ptb.de

Link zum Fachbereich

 
Die PTB fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert.
Die PTB bietet im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten flexible Teilzeitmodelle an,
um insbesondere die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen.
Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen per E-Mail nicht entgegennehmen.
Die Bewerbungsfrist endet am 18. November 2017.

Bitte nutzen Sie unser Online-Bewerbungsformular oder bewerben Sie sich auf dem Postweg:

Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Referat "Personal"
Kennziffer 17-159-4
Bundesallee 100
38116 Braunschweig

« Zurück zur Übersicht

Logo Physikalisch-Technische Bundesanstalt

Firma

Physikalisch-Technische Bundesanstalt

Ort

Braunschweig

Veröffentlicht am

26.10.2017

Adresse

Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Referat "Personal"
Kennziffer 17-159-4
Bundesallee 100
38116 Braunschweig

E-Mail

Jetzt per E-Mail bewerben