Photonik – die Erzeugung und technische Nutzung von Licht – beeinflusst unseren Alltag und unser Leben. Offensichtlich ist dies in der Beleuchtungstechnik und bei Displays. Aber auch in den Lebenswissenschaften, in der Informationsübertragung sowie in der industriellen Fertigung und Qualitätssicherung spielen die Optischen Technologien eine wichtige Rolle.

Unsere Gesellschaft steht in den nächsten Jahrzehnten vor großen Herausforderungen: Gesundheit, demografischer Wandel und Wohlergehen, Ernährungs- und Lebensmittelsicherheit, sichere, saubere und effiziente Energie, intelligenter, umweltfreundlicher und integrierter Verkehr, Klimaschutz, Umwelt, Ressourceneffizienz und Rohstoffe, integrative, innovative und reflektierende Gesellschaften sowie Schutz der Freiheit und Sicherheit.

Welche Lösungsansätze mit Hilfe der Photonik siehst Du?

Bewirb Dich mit Deiner Idee bis zum 1. Juli 2017, gewinne bis zu 500 Euro und diskutiere Deine Idee mit Experten!

Teilnehmen dürfen alle Studierenden sowie Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, deren Wohnsitz oder Schule/Hochschule in Baden-Württemberg liegt.

Eine Jury aus Photonik-Experten aus Forschung und Industrie wird die Preise vergeben.

Flyer zum Download

Was wird gesucht?
Ideen für neue Anwendungen der Optischen Technologien, also die Erzeugung und technische Nutzung von Licht.

Wer kann teilnehmen?

Teilnehmen dürfen alle Studierenden sowie Schülerinnen und Schüler der Oberstufe (Klasse 11-13) deren Wohnsitz oder Schule/Hochschule in Baden-Württemberg liegt.

Bis wann kann ich teilnehmen?

Einsendeschluss ist der 1. Juli 2017.

Wie kann ich teilnehmen?

Wettbewerbsbeiträge werden erbeten per E-Mail an ideen(at)photonicsbw.de.

Wie funktioniert der Wettbewerb?

Ein Wettbewerbsbeitrag besteht aus dem Bewerbungsformular und einer Präsentation (Power Point oder PDF) mit folgendem Inhalt:

  • Ausgefülltes Bewerbungsformular (Download unter www.photonicsbw.de/ideenwettbewerb)
  • Beschreibung des zu lösenden Problems (1-2 Folien)
  • Abgrenzung ggü. Stand der Technik (Warum wird das bisher nicht gelöst?) (1-2 Folien)
  • Vorgeschlagener Lösungsweg (1-3 Folien)
  • ggf. weiterer Forschungsbedarf (1 Folie)

Eine Jury aus Photonik-Experten aus Forschung und Industrie entscheidet über die Prämierung der eingereichten Ideen, wobei diese Entscheidung keiner Begründung bedarf.

Aus der Teilnahme am Ideenwettbewerb und aus der Vorbereitung und Einreichung von Arbeiten entsteht den Teilnehmern keinerlei Anspruch, z. B. kein Honorar- oder Aufwandsersatzanspruch gegen die Veranstalter dieses Wettbewerbs. Ein Anspruch auf Rücksendung der eingereichten Wettbewerbsbeiträge besteht nicht.

Was gibt es zu gewinnen?

1. Preis: 500 Euro
2. Preis: 300 Euro
3. Preis: 150 Euro

Die Preisträgerinnen und Preisträger sowie ggf. weitere ausgewählte Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen die Gelegenheit, ihre Ideen in den Arbeitsgemeinschaften von Photonics BW Fachleuten aus Industrie und Wissenschaft vorzustellen.

Wie werden die Gewinner/innen benachrichtigt?

Die Gewinnerinnen und Gewinner der ersten drei Preise sowie die Einsenderinnen und Einsender der weiteren ausgewählten Ideen werden Anfang August per E-Mail benachrichtigt.

Wer darf nicht teilnehmen?

Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Angehörige der Mitarbeiter und des Vorstands von Photonics BW e.V. Falsche Angaben bei der Anmeldung oder im Zusammenhang mit der Einsendung führen zum Ausschluss. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Hinweise zum Datenschutz

Mit dem Einreichen des Wettbewerbsbeitrags erklären sich die Teilnehmenden mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch die Geschäftsstelle von Photonics BW e.V. einverstanden.

Selbstverständlich werden alle eingereichten Ideen vertraulich behandelt. Wir weisen Sie aber im eigenen Interesse darauf hin, dass ungeschützte Inhalte Ihrer Idee nicht Teil der Ideenskizze sein sollten.

Veranstalter:

Photonics BW e.V.
Anton-Huber-Str. 20
73430 Aalen
ideen(at)photonicsbw.de
www.photonicsbw.de

Im Rahmen des “Photonics Innovation Booster”, gefördert vom baden-Württembergischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau mit Mitteln des Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).