Gemeinsames AG-Treffen "Optik-Design und Simulation" am IPQ des KIT

34. gemeinschaftliches Treffen der AG „Optik-Design und Simulation“ von Photonics BW und AG „Optik-Design“ von bayern photonics & optence

 

Am 14. November 2019 kamen beide Arbeitsgemeinschaften zu ihrem halbjährlichen Treffen am IPQ (Institut für Photonik und Quantenelektronik) des KIT (Karlsruher Institut für Technologie) zusammen. Der Themenschwerpunkt des Treffens lag diesmal in der Integrierten Photonik.

Zunächst fand eine Begrüßung aller Teilnehmer und die Vorstellung des IPQ durch den Gastgeber Herrn Professor Christian Kroos statt. Anschließend folgte ein Fachvortrag zum Thema „Photonische Technologien für 6G-Mobilfunknetze mit THz-Trägern“ von Professor Wolfgang Freude (IPQ). Es wurde hier über die kommenden Entwicklungen des Mobilfunknetzes informiert, sowie die momentanen Probleme aufgezeigt, die es noch zu lösen gibt. Darüber hinaus befassten sich die Teilnehmer mit planaren Lichtwellenleitern in miniaturisierten Systemen und wie dort eine elektrische und optische Signalübertragung aussieht (Dr. Felix Betschon, vario-optics AG).

Nach der Mittagspause und einem kurzen Networking wurde das Treffen mit einem Vortrag zum Thema „Design und Simulation optischer Systeme in Schichtwellenleitern“ (Dr. Lars-Christian Wittig, Carl Zeiss AG) fortgeführt. Die letzte Präsentation des Tages war „computergestützte Lithographie in der Halbleiterherstellung“ (Dr. Andreas Erdmann, Fraunhofer IISB), mit Ausblick auf die Möglichkeiten des EUV (extreme ultraviolet) in der Lithographie.

Anschließend fand ein „Lösungs-Forum“ statt, bei dem die Teilnehmer Herausforderungen und Lösungen zur Diskussion stellen konnten. Es wurde bei diesem Treffen erstmals dafür geworben, dass Mitglieder mit interessanten Präsentationen über die Thematik „Optik-Design und Simulation“, diese beim nächsten Treffen gerne vorstellen dürfen. 

Darüber hinaus wurden aktuelle Veranstaltungen, Seminare und Projekte aus den Innovationsnetzen Optische Technologien vorgestellt. Zum Abschluss der Veranstaltung durften die Teilnehmer ausgewählte Labore des IPQs besichtigen.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmern und beim IPQ für das Gelingen des AG-Treffens.